Navigation EN
English » News Werke Performances FIFA Victory Works Videos David Pflugi Atelier Kontakt
Übersicht Formensch DC I: The Fall of Athens DC II: Hope or Hype DC III: Funeral Public Fusion Tipomo

DC I: The Fall of Athens


Der Anfang einer Geschichte: Die erste DC-Performance wurde am 16. Februar 2009 vor dem Hintergrund der Akropolis in Athen abgehalten.

Hintergrund

Das erste Zehntel des 21. Jahrhunderts ist vorüber. Das vermeintlich stabile Weltbild des späten 20. Jahrhunderts hat sich als optimistische Illusion entpuppt. In Form von globaler Erwärmung und Artensterben beginnen der technologische Fortschritt und die Konsumgesellschaft des 20. Jahrhunderts ihre Schattenseiten abzuzeichnen. Die globale Finanzwelt hat sich zu verantwortungsvollem Handeln im Grossen und Ganzen unfähig erwiesen; zu oft mussten soziale Verantwortung und nachhaltiges Denken dem persönlichen Profit ihrer Funktionäre weichen, zu oft haben sich ihre raffinierten Konstrukte als unhaltbare Traumgebilde herausgestellt, unter deren Kollaps schlussendlich die Gesamtheit der Gesellschaft zu leiden hat. Auch die internationale Politik hat angesichts der sich abzeichnenden Probleme bisher wenig Handlungsfähigkeit bewiesen.

Gleichzeitig ist eine Vielzahl an rapiden technologischen Veränderungen eingetreten, die neue soziale Entwicklungen mit sich führen. Es entstehen neue Methoden der Kommunikation, der Informationsverbreitung, der Meinungsbildung und der Massenorganisation. Es entsteht eine komplett neue soziale Dynamik jenseits von gesellschaftlichen Schichten und Landesgrenzen, die eine Vielzahl an neuen Ideen mit sich bringt.

Die Welt befindet sich im Umbruch; es entsteht Bewegung.

In jedem Teil der Welt manifestieren sich diese Entwicklungen wieder neu vor dem Hintergrund lokaler Themen und lokaler Geschichte, und verbinden sich mit diesen. Was von einem Reisenden, der sich durch diese Orte bewegt, wahrgenommen wird, scheint fast wie eine Momentaufnahme unserer Zeit - ein Bild der Welt, die einmal mehr an der Weggabelung steht. Mit dem DC-Projekt sollen diese Impressionen künstlerisch festgehalten und dokumentiert werden – in Form einer Serie von lebendigen Fusionen.